Ein Sieg zum Schluss

Im letzten Spiel der Saison wollten wir nochmals mit einem Sieg auftrumpfen. Da kam uns der Tabellenletzte natürlich sehr gelegen. Doch ganz so einfach, wie wir uns das vorgestellt hatten, wurde es dann nicht.

Wir starteten sehr nervös. Uetikon griff konsequent an, wir verteidigten gut, waren aber nicht in der Lage, mit unserem Angriff die Gegnerinnen unter Druck zu setzen. So verloren wir prompt den ersten Satz mit 18:25, was uns ziemlich ärgerte. Sänds blieb erstaunlich ruhig (wir führen das jetzt mal auf seine Erkältung zurück) und fand in der Pause anscheinend die richtigen Worte. Wir konnten uns steigern, den engen Satz mit 25:23 gewinnen und damit zum 1:1 ausgleichen. Im dritten Satz dominierten wir dann klar. Mit guten Services, einer hervorragenden Verteidigung und schönen Angriffen liessen wir den Gästen keine Chance. Die Euphorie währte allerdings nicht lange. Im vierten Satz wurde es nochmals richtig eng. Uetikon lag permanent vorne und man spürte, dass sie sich unbedingt in den fünften Satz retten wollten. Wir kämpften etwas unglücklich und lagen zwischenzeitlich mit 12:19 hinten. Aber aufgeben kam nicht in Frage! Die letzten Reserven wurden mobilisiert und schliesslich holten wir uns die drei Punkte und den Sieg mit 25:23! Fazit: Wenn Rinku „täfelet“, können wir gar nicht verlieren (bitte in der neuen Saison so einteilen!).

Wir beenden die Saison damit auf dem 5. Platz, was den Erwartungen von vor der Saison entspricht. Danke, Mädels und Sänds! Es war einmal mehr eine coole Saison!

Und an dieser Stelle möchten wir auch dem Damen 3 ganz herzlich zum Aufstieg gratulieren! Was für eine tolle Leistung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.