Erstes Spiel D1 gegen Wetzikon

Nach unserer missglückten Einspielt-shirt – Aktion betraten wir am vergangenen Freitag in unseren altbekannten blauen Erimashirts etwas verspätet aber mit Maske die gut gelüftete Halle in Wetzikon. Nathalie lotsten wir mit dem Livestandort in die Halle und waren nach Corona – Quarantäne vollständig und topmotiviert, die doch eher jüngeren Gegnerinnen im ersten Saisonspiel herauszufordern. Der erste Satz verlief durchzogen, zum Schluss wechselten wir noch etwas durcheinander, was zu einem kleinen Durcheinander auf dem Feld führte. Die jungen wilden auf der anderen Seite gewannen den ersten Satz und wir wusste, dass wir nun alles daransetzen mussten, damit wir nicht im Getöse untergingen. Konzentriert machten wir uns im zweiten Satz ans Werk. Weil wir vor allem unsere Eigenfehler reduzieren konnten, gewannen wir diesen Satz und konnten die Euphorie der Wetzikerinnen etwas eindämmen. Im dritten Satz sah es lange nach einem Erfolg unserer Gegnerinnen aus. In der Mitte des Satzes führten sie mit 22:12. Beherzt schlug Nadja zum Service auf und – das letzte Training machte sich bezahlt – sie servierte den Satz fast nach Hause. Nach einem unglaublich langen Ballwechsel und einem Bigpoint von unserer Seite konnten wir den 3. Satz knapp gewinnen und schlugen nun zum Matchgewinn auf. Am Ende wurde es noch etwas spannend, aber den 4. Satz liessen wir uns nicht mehr nehmen und somit winken wir vom 4. Platz in der Tabelle. War dies unser erstes und letztes Spiel oder einfach ein gelungener Auftakt in die kommende Saison? Wir sind zu allem bereit. Es spielten: Andrea, Barbara, Carla, Celia, Moni, Nadja, Nathalie und Sibylle Es coachte: Moni Es fante Marc. Vielen Dank für die Unterstützung!