Archiv der Kategorie: Herren 1

Vorbereitungsturnier in Chur

Anfangs Oktober reisten das Damen 1 und Herren 1 nach Chur, um den Steinbock Cup (eines der letzten Saisonvorbereitungsturniere vor dem Meisterschaftsbeginn) zu bestreiten. Die vielen Spiele waren eine ideale Vorbereitung für das neu durchgemischte Team von Chrigel.  Die Damen konnten sich bis ins Final durchkämpfen, mussten sich aber mit dem 2. Platz zu frieden geben.

Bei den Herren, war es die Gelegenheit alternative Aufstellungen zu testen, um das Haupt-Problem zu lösen. Wetti konnte Pass spielen und somit wichtige Erfahrung für die Saison sammeln. Gegen 1. Liga Mannschaften, machten sich Unstimmigkeiten im Team bemerkbar, jedoch konnten wir allesamt gut mithalten. Mit Einsiedeln und Volero haben wir nächste Woche schon zwei Härtetests. Hoffentlich spielen wir dann konzentrierter als beim Freundschaftspiel gegen Uster.

H1 holt sich die ersten drei Punkte der Saison

Im ersten Meisterschaftsspiel, traf das H1 auf Spada. Gegen diese Mannschaft konnten wir letzter Saison voll punkten. Gleich zu Saisonbeginn also ein wichtiges Spiel. Dank Cup Spiel und Trainings­weekend gut vorbereitet, starteten wir sehr gut ins Spiel. Mit unseren präzisen Services konnten wir den Vorsprung schnell ausbauen. Die Stadtzürcher machten viele Eigenfehler und schenkten uns somit den ersten Satz 25:9. Fast zu einfach war es gewesen, denn im Zweiten, machten wir plötzlich mehr Fehler. Die Konzentration lies nach, das Spiel wurde enger aber leider nicht besser. Vor unseren zwei treusten Fans, konnten wir aber dann den Satz knapp für uns entscheiden. Im dritten Satz wurde es auch nicht besser. Wir mussten bis zum Schluss zittern, konnten uns trotzdem behaupten und somit drei Punkte auf unserem Konto verbuchen. Bei Spada fehlten ein paar altbekannte Gesichter, was uns die Arbeit etwas erleichterte. Dank Sänds in der Mitte konnte wir den Weggang von Chrigi gut kompensieren. Den Weggang von Ernesto und Kuba mochten wir auch verkraften, was uns für den weiteren Verlauf der Saison erstmal positiv stimmt.

Nach Aufholjagd doch noch verloren

Viel Spannung in der 1. Runde des Swiss Volley Cup. Zuerst vergibt das Herren 1 mehrere Satzbälle im ersten Satz, welcher knapp aber nicht unverdient an die Bütschwiler geht. Die Heimmannschaft, angeführt von Martin als neuen Kapitain (während der Abwesenheit von Chrigel), findet den Rhythmus nicht und liegt bald zwei Sätze zurück. Doch mit viel Selbstvertrauen und dank gutem Coaching von Daniela findet das Team langsam ins Spiel zurück und gewinnt den 3. Satz klar. Voller Zuversicht starten die Otaner im 4. Satz und liegen bald mit komfortablem Vorsprung in Führung. Die Müdigkeit macht sich jedoch bemerkbar. Die Fehler häufen sich und das Spiel wird unruhig. Das H1 rettet sich im vierten Satz knapp und erlangt somit das Tiebreak. Jetzt ist aber die Luft raus. Die Mannschaft kann das Niveau nicht halten und muss zuschauen wie die Sankt-Galler davon ziehen. Nach zwei Stunden ist es so weit. Bütschwil gewinnt 2:3 (26:28 22:25 25:20 27:25 8:15) und zieht in die 2. Runde des Swiss Volley Cup ein. Für OTA kommt das Trainingsweekend nächste Woche genau richtig, um sich aufeinander abzustimmen, bevor es dann am 22. September mit dem ersten Meisterschaftspiel zu Hause gegen Spada ernst wird.

Fischen im Lungernsee

Sehr motiviert und mit ein bisschen Angst davor nichts zu fangen, machte sich das H1 am Sonntag zum ersten gemeinsamen Fischen auf. Trotz Wetti’s Versprechungen trauten wir der Sache nicht ganz. Doch wir legten los wie die Feuerwehr. In der ersten Stunde wurden bereits drei Fische gefangen! Mit diesem Motivationsschub versuchten wir es dann noch den ganzen Tag erfolglos weiter… :-). In der Mittagspause wurden die Fische unter fachkundiger Anleitung ausgenommen, zubereitet und verspiesen. Daneben galt es nur noch den wunderschönen Tag am Wasser zu geniessen! Vielen Dank Wetti für diesen Ausflug und hoffentlich weitere gemeinsame OTA-Fischtage!