H1 holt sich die ersten drei Punkte der Saison

Im ersten Meisterschaftsspiel, traf das H1 auf Spada. Gegen diese Mannschaft konnten wir letzter Saison voll punkten. Gleich zu Saisonbeginn also ein wichtiges Spiel. Dank Cup Spiel und Trainings­weekend gut vorbereitet, starteten wir sehr gut ins Spiel. Mit unseren präzisen Services konnten wir den Vorsprung schnell ausbauen. Die Stadtzürcher machten viele Eigenfehler und schenkten uns somit den ersten Satz 25:9. Fast zu einfach war es gewesen, denn im Zweiten, machten wir plötzlich mehr Fehler. Die Konzentration lies nach, das Spiel wurde enger aber leider nicht besser. Vor unseren zwei treusten Fans, konnten wir aber dann den Satz knapp für uns entscheiden. Im dritten Satz wurde es auch nicht besser. Wir mussten bis zum Schluss zittern, konnten uns trotzdem behaupten und somit drei Punkte auf unserem Konto verbuchen. Bei Spada fehlten ein paar altbekannte Gesichter, was uns die Arbeit etwas erleichterte. Dank Sänds in der Mitte konnte wir den Weggang von Chrigi gut kompensieren. Den Weggang von Ernesto und Kuba mochten wir auch verkraften, was uns für den weiteren Verlauf der Saison erstmal positiv stimmt.

Trainingsweekend 2016

Schon ist das Trainingsweekend 2016 vorbei. Nebst vielen spannenden Übungen, war es für mich wieder einmal der Beweis, dass wir im Verein viele unterschiedliche Talente haben: Grillchefs, Jass-Meister und Meisterinnen, Frisbee-Golf-Junkies, die sogar dem Wind und Regen trotzten, Yoga Lehrerin, von deren Gelenkigkeit ich nur träumen kann. Vielen Dank an den Organisator, an alle Trainer und an alle die mitgemacht haben.

Nach Aufholjagd doch noch verloren

Viel Spannung in der 1. Runde des Swiss Volley Cup. Zuerst vergibt das Herren 1 mehrere Satzbälle im ersten Satz, welcher knapp aber nicht unverdient an die Bütschwiler geht. Die Heimmannschaft, angeführt von Martin als neuen Kapitain (während der Abwesenheit von Chrigel), findet den Rhythmus nicht und liegt bald zwei Sätze zurück. Doch mit viel Selbstvertrauen und dank gutem Coaching von Daniela findet das Team langsam ins Spiel zurück und gewinnt den 3. Satz klar. Voller Zuversicht starten die Otaner im 4. Satz und liegen bald mit komfortablem Vorsprung in Führung. Die Müdigkeit macht sich jedoch bemerkbar. Die Fehler häufen sich und das Spiel wird unruhig. Das H1 rettet sich im vierten Satz knapp und erlangt somit das Tiebreak. Jetzt ist aber die Luft raus. Die Mannschaft kann das Niveau nicht halten und muss zuschauen wie die Sankt-Galler davon ziehen. Nach zwei Stunden ist es so weit. Bütschwil gewinnt 2:3 (26:28 22:25 25:20 27:25 8:15) und zieht in die 2. Runde des Swiss Volley Cup ein. Für OTA kommt das Trainingsweekend nächste Woche genau richtig, um sich aufeinander abzustimmen, bevor es dann am 22. September mit dem ersten Meisterschaftspiel zu Hause gegen Spada ernst wird.

Das D2 sichert sich am Lido Cup den 3. Platz

Sieben Mädels vom OTA D2 machten sich am Sonntagmorgen sehr, sehr früh auf den Weg nach Luzern an den Lido Cup. Die Ziele waren klar: Spass haben auf dem Feld, die neuen Spielerinnen integrieren, clever spielen!

Drei Matches in der Gruppenphase, dreimal durften wir drei Sätze spielen, was ganz schön anstrengend war bei gefühlten 40 Grad in der Halle. Zum Schluss resultierte der zweite Gruppenrang, so dass wir am Nachmittag um Platz drei spielen konnten. Und in diesem kleinen Final hatten die Gegnerinnen keine Chance! Ziele erreicht, viel gelacht, einiges an Spielzügen ausprobiert, wir sind ready für die Saison!

PS: Aber noch fast wichtiger als der Podestplatz: Wir konnten uns auf ein Einspielshirt einigen!

Volleyballclub in Thalwil, Horgen und Region Zürich